Wie bereitet man sich auf ein Familien Fotoshooting vor?

Manchmal kann die richtige Antwort auf diese Frage einen großen Einfluss darauf haben, welche Fotos in Ihrem Familienfotoarchiv aufbewahrt werden. Das Ergebnis der Familien Fotoshootings hängt natürlich weitgehend von der Professionalität des Fotografen ab, den Sie auswählen. Sie sollten jedoch nicht vergessen, dass Sie durch die richtige Vorbereitung auf die Fotosession Ihrem Fotografen helfen. So wird der Fotograf Ihnen Bilder machen, an denen Sie noch Jahre später Freude haben werden.

Vorbereitungen für ein Familien-Fotoshooting: Wo fange ich an?

Wenn Sie Kinder unter 5 Jahren haben, sollten Sie keine hohen Erwartungen haben, dass das Fotoshooting reibungslos und verläuft. Es wird wahrscheinlich nicht so verlaufen wie Sie es sich wünschen. Sie können nicht erwarten, dass die Kinder während des gesamten Fotoshootings in die Richtung des Fotografen schauen. Kleinkinder neigen dazu, sich von den Objekten um sie herum ablenken zu lassen. Und das ist nur natürlich, denn so lernen sie die Welt kennen.

Was tun

Das Beste, was Sie in dieser Situation tun können, ist, die Neugierde und Unruhe Ihres Kindes als gegeben hinzunehmen. Seien Sie ihm oder ihr unter keinen Umständen böse! Wenn Eltern ein Kind während eines Fotoshootings ständig dazu zwingen, in die Kamera zu schauen, kommt nichts Gutes dabei heraus. Das Kind wird ungezogen oder weigert sich, überhaupt fotografiert zu werden. Bei der Arbeit mit kleinen Kindern machen die meisten Fotografen mehrere Aufnahmen Ihres Kindes in einer Pose. Und erhöhen so die Chance, eine gute Aufnahme zu machen. Versuchen Sie, dies während des Fotoshootings im Hinterkopf zu behalten, und Sie werden von den Ergebnissen angenehm überrascht sein.

Wie wird extern vorbereitet?

Familienfotos sollten die Möglichkeit bieten, die Atmosphäre der Verwandtschaft der darauf abgebildeten Menschen zu spüren. Um eine solche Atmosphäre auf dem Foto zu schaffen, ist es wichtig auf die Kleidung zu achten. Natürlich ist es Ihnen überlassen, was Sie für das Fotoshootings anziehen, aber wir empfehlen Ihnen ein paar Tipps zu beachten. Damit Ihre Familie auf dem Foto einheitlicher aussieht.

  1. Versuchen Sie, wenn möglich, alle Familienmitglieder in gleichfarbigen Hosen (Shorts, Röcke usw.) zu haben. Wenn alle Familienmitglieder unterschiedliche Hosenfarbe tragen, wird das Foto eine schlechte Darstellung eines starken Familienzusammenhalts sein. Versuchen Sie, diese Ratschläge zu befolgen. Und Sie werden überrascht sein, wie sehr sich die Bilder von denen unterscheiden, die Sie zuvor aufgenommen haben.

  2. Wie bereite ich mich auf eine Familienfotositzung vor? Kombination von Farben in verschiedenfarbigen Kleidungsstücken, mit ihrer anschließenden Harmonie.

    Die Familie auf dem Foto rechts hat sich zum Beispiel für eine Kombination aus Rot und Lila entschieden. Eines der Mädchen trägt ein rotes Kleid und das andere ein lila Kleid. Die Mutter trägt eine rote Bluse mit lila Blumen und das Familienoberhaupt eine rote Krawatte. Dank der Kombination der beiden Hauptfarben wirkt die Familie auf dem Foto harmonisch und wie aus einem Guss.

    Sie können Schmuck, Accessoires in der Farbe des Ehepartners oder der Kinder hinzufügen.

    Wenn die Frau auf dem Foto z. B. eine weiße Bluse trägt, könnte sie eine rote Halskette oder lila Schuhe tragen. Um mit dem Rest der Familie zu verschmelzen.

  3. Wenn Sie zu einem Familien-Fotoshooting gehen, versuchen Sie, kein Weiß zu tragen, es sei denn, es ist Ihr Hochzeits-Fotoshooting. Natürliches Sonnenlicht neigt dazu, sehr hässliche Schatten auf Weiß zu erzeugen. Es nicht einfach in der Fotobearbeitung zu korrigieren. Das bereits erwähnte Foto wurde im Schatten aufgenommen, so dass das Hemd des Mannes gut aussieht. In den meisten anderen Fällen wären die Ergebnisse jedoch schlechter, als Sie erwarten würden.

  4. Wenn das Wetter heiß oder windig ist, ist es am besten, lange Haare zu bändigen und nicht offen zu lassen. Andernfalls müssen Sie warten, bis der Wind nachlässt, oder ständig Ihre Haare richten. Das Letzte, was Sie tun möchten, ist eine wunderschöne Frisur im Wind zu ruinieren. Und stundenlange Vorbereitungen für Ihr Fotoshooting zunichte zu machen.

  5. Viele Leute (vor allem Jungs) lassen sich kurz vor dem Fototermin die Haare schneiden. Am besten ist es jedoch, wenn Sie sich die Haare etwa eine Woche vor dem Fototermin schneiden lassen. Während dieser Zeit gewöhnen sich sowohl Sie als auch Ihr Haar an die Frisur. Außerdem wächst das Haar ein wenig nach, wenn Sie es zu kurz schneiden.


    Wenn Sie Falten in Ihrer Kleidung vermeiden wollen, tragen Sie sie nicht während der Fahrt zum Aufnahmeort.”


  6. Brillen. Wenn Sie ohne Brille gut genug sehen können, sollten Sie sie nicht für ein Fotoshooting tragen. Brillen erzeugen oft Blendungen, z. B. durch den Blitz, die Ihre Augen auf dem Foto verdecken. Versuchen Sie außerdem, Ihre Brille mindestens 30 Minuten vor dem Fototermin abzunehmen. Wenn Sie bis lange mit der Brille bleiben, können ihre Polster eine Falte oder rote Flecken auf Ihrem Nasenrücken hinterlassen. Das trägt nicht gerade zur Ästhetik Ihres Fotos bei, finden Sie nicht auch? Geben Sie Ihrer Haut also genügend Zeit, um sich zu normalisieren. Wenn Sie denken, dass Sie ohne Ihre Brille unerkennbar aussehen, versuchen Sie, ein glasloses Gestell für Ihr Fotoshooting zu finden.

  7. Wenn Sie am Morgen vor dem Fotoshooting plötzlich Akneprobleme (Pickel, Mitesser, etc.) haben – nicht verzweifeln! Fotografen sind in der Regel in der Lage, Hautunreinheiten bei der Fotoretusche zu reduzieren. Wenn Sie sich für ein Fotoshooting fertig machen, versuchen Sie nicht, die Problemzonen unter einer dicken Schicht Make-up zu verstecken. Sondern machen Sie Ihr normales Make-up und überlassen Sie den Rest dem Fotografen. Teilen Sie Ihrem Fotografen einfach vorher mit, welche Problemzonen Sie retuschieren möchten. Dieser Ratschlag gilt auch für alle Arten von Schnittwunden oder Quetschungen. Oftmals stoßen Babys, die gerade erst laufen lernen, mit dem Kopf an Gegenstände. So dass die Schürfwunde oder der blaue Fleck gut sichtbar wird.

  8. Meine Damen, Sie müssen Ihre Nägel für ein Fotoshooting nicht lackieren. Aber wenn Sie das tun, achten Sie darauf, dass der Nagellack in perfektem Zustand ist. Bei manchen Fotoshootings stehen Ihre Hände im Mittelpunkt, und wenn der Nagellack abplatzt, sieht das furchtbar aus! Wenn Sie also zu einem Fotoshooting gehen, vergessen Sie nicht, Ihren Nagellack mitzunehmen – Sie könnten ihn brauchen.

  9. Wenn Ihre Tochter noch eine Windel trägt und Sie für das Fotoshooting ein Kleid anziehen. Dann tragen Sie eine Hose oder einen Schlüpfer über der Windel. Babys, selbst die ruhigsten, können sich unerwartet bewegen, nachdem Sie sie in die richtige Position gebracht haben. Infolgedessen können Windeln ins Spiel kommen. Manche Eltern stört das nicht, aber für andere ist es einfach inakzeptabel.

  10. Wenn Sie Falten in Ihrer Kleidung vermeiden wollen, sollten Sie sie nicht während der Fahrt zum Veranstaltungsort tragen. Versuchen Sie stattdessen, einen Ort und eine Zeit vor dem Fototermin zu wählen. An dem Sie sich in Ruhe umziehen und aufräumen können.

  11. Beginnen Sie mit den Vorbereitungen für Ihr Fotoshooting schon lange im Voraus. Idealerweise ein paar Tage im Voraus. Wenn Sie Urlaub am Meer machen, achten Sie darauf, dass Sie und Ihre Kinder vor dem Fototermin keinen Sonnenbrand bekommen. Trinken Sie nicht zu viel Flüssigkeit vor dem Schlafengehen – um Schwellungen und blaue Flecken unter den Augen zu vermeiden. Schlafen Sie auch ausgiebig, sonst riskieren Sie, mit roten Augen vom Schlafmangel zum Fotoshooting zu gehen. Generell sollten Sie versuchen, sich gut auszuruhen, denn das Fotoshooting ist eine ziemlich harte und anstrengende Arbeit.

Wie stimmen Sie sich auf ein Familien-Fotoshooting ein?

Manchmal ist es schwierig, eindeutig zu sagen, wer es mehr ablehnt, fotografiert zu werden: Kinder oder erwachsene Männer. Beide verstehen oft nicht ganz die Aufregung und den Wunsch der Mutter, wertvolle Erinnerungen in Fotos festzuhalten. Trotzdem gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um sicherzustellen, dass alle für das Fotoshooting bereit sind.

  1. Mit einem leeren Magen ist es sehr schwierig, aufmerksam und konzentriert zu bleiben (auch als Erwachsener). Also achten Sie darauf, vor dem Fototermin einen Snack zu essen. Achten Sie dabei darauf, dass das Essen, die Soße oder die Getränke nicht in die Gesichter Ihrer Kinder gelangen. Oder deren Kleidung verschmutzen. Halten Sie immer Feuchttücher bereit, falls jemand schmutzig wird.

  2. Kinder lassen sich am besten fotografieren, nachdem sie zu ihrer üblichen Zeit geschlafen haben. Ein Fotoshooting ist eine ziemlich anstrengende Veranstaltung, deshalb sollte sich das Kind vorher gut ausruhen. Wenn Sie ein Fotoshooting mit einem Säugling planen, können Sie diese Regel außer Acht lassen. Die meisten Neugeborenen schlafen ohnehin das ganze Fotoshooting durch.

  3. Manche Eltern fühlen sich unwohl, wenn sie ihre Kinder sozusagen mit Süßigkeiten im Austausch für gutes Benehmen bestechen müssen. Aber für ein Fotoshooting ist das durchaus akzeptabel und manchmal sogar notwendig. Nehmen Sie zum Fotoshooting eine Lieblingsleckerei Ihres Babys mit und versprechen Sie diese Ihrem Kind, sofern es sich gut benimmt. Oder versprechen Sie dem Kind, nach dem Fotoshooting mit ihm in den Park, die Spielhalle oder sonst wohin zu gehen. Die Hauptsache – halten Sie immer Ihre Versprechen! Dies wird Ihnen in Zukunft bei neuen Fotoaufnahmen helfen.
  4. Wenn Ihr Kind ein Lieblingsspielzeug hat, sollten Sie es unbedingt mitnehmen. Es wird nicht nur helfen, Ihr Kind zu beruhigen und seine Aufmerksamkeit während des Fotoshootings zu kontrollieren. Sondern es wird auch den Fotos Persönlichkeit verleihen.

  5. Kommen Sie so zum Fototermin, dass Sie genügend Zeit haben, sich und die Kinder vorzubereiten. Wenn Sie in letzter Minute ankommen und sich in Eile fertig machen, könnten Sie leicht ein Detail vergessen. Wie z.B. eine schöne Schleife, die Sie für Ihre Tochter extra für das Fotoshooting gekauft haben.

  6. Lassen Sie Ihren Fotografen seine Arbeit machen. Das bedeutet, dass Sie genau zuhören und alle Anweisungen und Ratschläge des Fotografen befolgen sollten. Wie und wo Sie stehen/sitzen sollten, wohin Sie schauen sollten, wann Sie lächeln sollten, usw. Die meisten Fotografen mögen es nicht wirklich, wenn man anfängt, mit ihnen zu streiten. Oder ihnen vorzuschreiben, wie sie zu fotografieren haben. In den meisten Fällen reagieren Kinder besser auf Anweisungen und Kommentare, wenn sie von einer fremden Person gemacht werden. Es für das Kind einfacher, sich auf den Fotografen zu konzentrieren, wenn keine Eltern hinter dem Rücken des Fotografen stehen.

Zum Schluss: Haben Sie einfach Spaß! Wenn die Kinder eine tolle Zeit mit Mama und Papa zu haben, werden sie sich natürlicher und entspannter verhalten.

Viel Spaß beim Fotografieren!

Andere Beiträge